Haus des Geldes

06.09.2018   ·   Film und Fernsehen

Lust auf Serie?

Filme wie Oceans's Eleven, Reservoir Dogs oder The Italien Job, die sich mit der Planung und Durchführung eines spektakulären Raubes befassen, zählen, das habe ich bei der Recherche gelernt, zum Genre der Heist-Movies. Total spannende Unterhaltung, wie ich finde. Ein solcher Coup ist auch Thema der spanischen Serie Haus des Geldes, die gerade auf Netflix ausgestrahlt wird.
Während ein Spielfilm naturgemäß nur maximal zwei Stunden Zeit hat, die ganzen Vorbereitungen und die Umsetzung eines Raubes zu erzählen, verfolgt man den Überfall mit Geiselnahme auf eine Banknotendruckerei hier über ganze 22 Folgen in zwei Staffeln. Langeweile kommt da nicht auf.
Für 2019 wurde ein dritter Teil der vorerst abgeschlossenen Serie angekündigt.


Darsteller


Der Professor und "Berlin" spielen herausragend. Auch die übrige Truppe ist gut besetzt.

Story


Eifrige Sucher nach Logikfehlern werden fündig, verderben sich aber den Spaß am Genre. Hohes Suchtpotenzial.

Fazit


Das genretypische Mitfiebern mit den eigentlich "Bösen" klappt hervorragend. Eine klasse Unterhaltung.


Bilder: 2018 Netflix

Dein Kommentar



Auch interessant:
Projekt Spielhaus